WELTTAG DER FREMDENFÜHRER

Am 21. Februar 1985 wurde der Weltverband der Fremdenführervereine (World Federation of Tourist Guide Associations) mit Sitz in Wien gegründet. 1989 beschloss der Kongress dieses Weltverbandes die Durchführung des „Welttags der Fremdenführer“, der jedes Jahr rund um den 21. Februar abgehalten wird. Seit damals wird dieser Welttag auch in Wien mit verschiedenen Aktionen gefeiert.

Am 17. Februar 2019 von 10:00-16:00 fand daher bereits zum 30. Mal der „Welttag der Fremdenführer“ in Wien in der Österreichsichen Nationalbibliothek statt, organisiert wie immer vom Verein der geprüften Wiener Fremdenführer.

Das im November 2018 eröffnete Haus der Geschichte Österreich (www.hdgoe.at) unter der Direktion von Dr. Monika Sommer ist das erste zeitgeschichtliche Museum des Landes. Die Eröffnungsausstellung stellt mit spannenden Exponaten die Entwicklung der letzten hundert Jahre zur Diskussion „Den Austria Guides war es sehr wichtig, sich gerade mit diesem Abschnitt unserer Geschichte auseinanderzusetzen“, so Christa Bauer, Präsidentin der geprüften Wiener Fremdenführer, „und wir freuen uns sehr, in Wien endlich ein Museum zu haben, das sich mit dieser Zeit beschäftigt“.

Bereits am Freitag, 15. Februar 2019, boten die Austria Guides im Dom Museum Wien (dommuseum.at) von 13:00 bis 17:00 Uhr Gratis-Spezialführungen für blinde und sehschwache Besucher an.

Rückblick 2019 »

Bilder: © Österreichische Nationalbibliothek